Berichte

Hoffnungszeichen leistet direkte Hilfe bei den Menschen vor Ort in den Projektregionen. Lesen Sie mehr dazu in den regelmäßigen und eindrücklichen Berichten unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

250 Ergebnisse
24.10.2019|Südsudan
Kinder der Region Thar Jath trinken Wasser aus den Handbrunnen der Dörfer. Doch dieses ist vielerorts mit Blei und Barium verseucht und gefährdet ihre Gesundheit.
Kinder der Region Thar Jath trinken Wasser aus den Handbrunnen der Dörfer. Doch dieses ist vielerorts mit Blei und Barium verseucht und gefährdet ihre Gesundheit.

Das unheilbringende Öl

In der Region Thar Jath im Südsudan leidet die Bevölkerung – das Trinkwasser ist vergiftet und gefährdet ihre Gesundheit. Schuld daran ist die Ölindustrie.
weiterlesen
24.10.2019|Armenien
Knarik Martirosyan lebt allein in einem schadhaften Häuschen. Da sie kein Geld für Heizmaterial hat, geht sie gelegentlich zu den Nachbarn, um sich aufzuwärmen.
Knarik Martirosyan lebt allein in einem schadhaften Häuschen. Da sie kein Geld für Heizmaterial hat, geht sie gelegentlich zu den Nachbarn, um sich aufzuwärmen.

Der Winter bringt die größte Not

Wenn die kaukasische Kälte wieder in die Hütten der Armen in der nordarmenischen Region Schirak kriecht, sind die Entbehrungen besonders groß. Wir helfen den Menschen mit Nahrungsmittelpaketen.
weiterlesen
24.10.2019|Uganda
Neben dem Klinikgebäude entstanden in den vergangenen Wochen weitere Bauten und Anlagen. Eine kleine Müllverbrennungsanlage dient zur Entsorgung medizinischer Abfälle.
Neben dem Klinikgebäude entstanden in den vergangenen Wochen weitere Bauten und Anlagen. Eine kleine Müllverbrennungsanlage dient zur Entsorgung medizinischer Abfälle.

Gottes Segen für den Klinikbau in Kosike

Der Aufbau der Hoffnungszeichen-Klinik ist in vollem Gange; notwendige weitere Gebäude für den Betrieb der Gesundheitsstation entstehen.
weiterlesen
23.09.2019|Guatemala
SKala fördert Organisationen, die mit unterschiedlichen Ansätzen auf ein gemeinsames Ziel hinsteuern: eine Gesellschaft, in der sich Menschen füreinander einsetzen.

Vorbereitung für den Ernstfall

Im Katastrophenfall muss Hilfe schnell, sinnvoll und unbürokratisch organisiert werden können. Unsere Workshops helfen dabei.
weiterlesen
23.09.2019|Nordkenia
Galte Tabiye hat dank der Hilfe im Gesundheitszentrum in Illeret eine schwere Malaria-Erkrankung überlebt. Jetzt ist sie schwanger und kommt zur Vorsorgeuntersuchung.
Galte Tabiye hat dank der Hilfe im Gesundheitszentrum in Illeret eine schwere Malaria-Erkrankung überlebt. Jetzt ist sie schwanger und kommt zur Vorsorgeuntersuchung.

Vorsorge und Hilfe für Groß und Klein

Im Gesundheitszentrum in Illeret bekommen Kranke, mangelernährte Kinder und Schwangere Hilfe. Seit mehreren Wochen greift eine Malaria-Epidemie um sich, die es einzudämmen gilt.
weiterlesen
23.09.2019|Uganda
Rebecca Cheptum lebt mit ihren sieben Kindern in einer Hütte im Dorf Ngongosowon. Ihre sechs Monate alten Zwillinge Enock und Michael sind schwer krank und mangelernährt.
Rebecca Cheptum lebt mit ihren sieben Kindern in einer Hütte im Dorf Ngongosowon. Ihre sechs Monate alten Zwillinge Enock und Michael sind schwer krank und mangelernährt.

Kindern ein gesundes Leben ermöglichen

Viele Kinder in der Region Amudat leiden an Krankheiten und Hunger. Das Ernährungs- und Impfprogramm der neuen Hoffnungszeichen-Klinik in Kosike hilft ihnen, gesund aufzuwachsen.
weiterlesen
23.09.2019|Äthiopien
Amrech Shano Mareno bewirtschaftet ein kleines Stück eigenes Land im Südwesten Äthiopiens. Die Frau nimmt an einem Projekt teil, in dem sie lernt, ihre Ernte vor langen Dürrephasen zu schützen.
Amrech Shano Mareno bewirtschaftet ein kleines Stück eigenes Land im Südwesten Äthiopiens. Die Frau nimmt an einem Projekt teil, in dem sie lernt, ihre Ernte vor langen Dürrephasen zu schützen.

Gemeinsam die Ernten sichern

In der Region Mirab Abaya führen die klimatischen Veränderungen zu immer längeren Dürreperioden. Ernten gehen verloren und die Menschen leiden an Hunger.
weiterlesen
27.08.2019|Einladung nach Berlin

Singen Sie mit uns für sauberes Wasser

Gemeinsam mit einem südsudanesischen Künstlerkollektiv sowie Berliner Chören möchten wir am 30. September ein Zeichen setzen und uns mit einem Konzert in der Gedächtniskirche für das Recht auf sauberes Wasser einsetzen.
weiterlesen
27.08.2019|Südsudan
Nyibol Manyang ist müde und kraftlos. Die Zweijährige ist an Malaria erkrankt und braucht dringend Hilfe. Ihre Mutter brachte das Mädchen in die Krankenstation der Diözese Rumbek.
Nyibol Manyang ist müde und kraftlos. Die Zweijährige ist an Malaria erkrankt und braucht dringend Hilfe. Ihre Mutter brachte das Mädchen in die Krankenstation der Diözese Rumbek.

Kindern auf die Beine helfen

In der Region Rumbek leiden viele Kinder an Hunger und Krankheiten. Ein Ernährungsprogramm hilft den Kleinen und schenkt besorgten Müttern Hoffnung.
weiterlesen
26.08.2019|Bergkarabach
Natalya Musajelyan (9), die bei einem Unglück ihre Eltern und ihren kleinen Bruder verloren hat, erhält von uns eines der Nahrungsmittelpakete. Das Mädchen lebt inzwischen bei der Großmutter.
Natalya Musajelyan (9), die bei einem Unglück ihre Eltern und ihren kleinen Bruder verloren hat, erhält von uns eines der Nahrungsmittelpakete. Das Mädchen lebt inzwischen bei der Großmutter.

Ein Lächeln von Natalya

Armut und schwere persönliche Schicksale machen den Alltag vieler Menschen zu einem Überlebenskampf. Unsere Hilfe kommt bei denen an, die sie am nötigsten brauchen.
weiterlesen

Seiten