Protestieren

Setzen Sie sich mithilfe unserer Petitionen aktiv für die Menschenrechte weltweit ein.
Protestieren Einstiegsbild

Mit unseren Protestaktionen erzeugen wir öffentlichen Druck auf die Verursacher von Menschenrechtsverletzungen. Diese sollen wissen: Das Unrecht wird von einer Vielzahl von Menschen weltweit wahrgenommen. Um unsere Ziele zu erreichen, wenden wir uns direkt an die politisch Verantwortlichen.

Jede Stimme ist wichtig

Ihre Stimme ist wichtig und zählt! Wir freuen uns sehr, wenn Sie an unseren Petitionen teilnehmen und in Ihren Netzwerken weitere Menschen über unsere Aktionen informieren und zum Mitmachen animieren.

Bei Teilnahme an unseren Online-Protestaktionen werden mit Ausnahme Ihrer Anschrift alle im Formular eingetragenen Informationen zusammen mit der teilweise mehrsprachigen, vorformulierten Forderung per E-Mail an die Verantwortlichen übertragen. Dies verleiht unserem Anliegen mehr Nachdruck, denn so ist nachvollziehbar, dass hinter jeder Protest-Mail eine echte, engagierte Person steht.

Mit Plakataufschriften wie „Gott ist Liebe“ demonstrierten Christen bereits am 1. März 2020 in Abuja für Frieden und Sicherheit in Nigeria.
Die Zahl der Überfälle und Entführungen durch bewaffnete Gruppen im Land nimmt weiter zu. Experten halten auch die Klimakrise für einen Mit-Auslöser der eskalierenden Gewalt. Bitte engagieren Sie sich mit uns für den Schutz der Bevölkerung in Nigeria.

Christliche Mädchen und Mädchen anderer religiöser Minderheiten sind in  einigen Regionen Pakistans der Gefahr der Entführung, Zwangsverheiratung und Zwangskonversion zum Islam ausgesetzt.
Die Zahl der entführten und unter Zwang zum Islam konvertierten minderjährigen Christinnen und Hinduistinnen steigt 2021 rapide an. Unterdessen legen die Taliban Bomben: Sie wollen die Einführung der Scharia durchsetzen. Bitte setzen Sie sich mit uns für den Schutz vor Zwangskonversionen in Pakistan...

Diese Seite teilen