Protestieren

Ein wichtiger Bereich unserer Menschenrechtsarbeit, in dem auch Sie aktiv werden und sich persönlich für die Menschenrechte weltweit einsetzen können, sind unsere Protestaktionen.
Klaus Stieglitz (Zweiter Vorstand) und Menschenrechtsexperte
Klaus Stieglitz (Zweiter Vorstand) und Menschenrechtsexperte

Ansprechpartner/in

Klaus Stieglitz
Zweiter Vorstand

Ziel unserer Protestaktionen: Wir wollen auf die Personen, welche die politische Verantwortung für Menschenrechtsverletzungen tragen, Einfluss nehmen. Wir möchten mit unseren Kampagnen öffentlichen und politischen Druck herstellen und Verursachern von Menschenrechtsverletzungen zeigen, dass das Unrecht von einer Vielzahl von Menschen weltweit wahrgenommen wird. In unserem monatlichen Magazin berichten wir regelmäßig von Menschenrechtsverletzung und rufen dazu auf, sich mit Protestkarten an die jeweiligen Verantwortungsträger zu wenden. An dieser Stelle finden Sie aktuelle Kampagnen, um auch online Ihre Stimme für Menschen, deren grundlegende Rechte bedroht werden, zu erheben. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

30.01.2017

Aserbaidschan: Hauskirche für illegal erklärt

Offiziell herrscht Religionsfreiheit: Registrierte christliche Gemeinden können ihren Glauben praktizieren, so wie hier in einer Kathedrale in Baku. Kleine Hauskirchen dagegen werden oft für „illegal“ erklärt.
Offiziell herrscht Religionsfreiheit: Registrierte christliche Gemeinden können ihren Glauben praktizieren, so wie hier in einer Kathedrale in Baku. Kleine Hauskirchen dagegen werden oft für „illegal“ erklärt.
Religionsfreiheit in Aserbaidschan ist zwar in der Verfassung verankert – in der Realität aber haben es kleine Kirchen und Religionsgruppen schwer, anerkannt zu werden. Bitte helfen Sie mit Ihrer Protest-Mail.
weiterlesen

Diese Seite teilen