Wer wir sind

Hoffnungszeichen | Sign of Hope e.V. ist eine überkonfessionelle Menschenrechts- und Hilfsorganisation. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die weltweite Hilfe für Bedrängte.

Vor dem Hintergrund des christlichen Glaubens als Wertebasis und Motivationsgrundlage lässt sich Hoffnungszeichen von den Idealen der Mitmenschlichkeit, Nächstenliebe und Solidarität leiten. Unser Leitvers ist:

Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan!
Matthäus 25,40

Der Verein Hoffnungszeichen wurde 1983 als CSI-Deutschland e.V. in Bonn gegründet. Zehn Jahre später wurde der Vereinssitz nach Singen verlegt. Im Jahr 1999 endete eine Kooperation mit CSI-International, woraufhin die Mitgliederversammlung beschloss, den Namen sowie das Logo zu ändern. Seit 2013 hat Hoffnungszeichen e.V. seine Büros in Konstanz am Bodensee in den Räumen der Hoffnungszeichen Stiftung, von wo aus die weltweite Arbeit koordiniert wird.

VENRO ist der Dachverband der entwicklungspolitischen und humanitären Nichtregierungsorganisationen in Deutschland. Zentrale Ziele sind die Überwindung der weltweiten Armut, die Verwirklichung der Menschenrechte und die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen.

Hoffnungszeichen ist seit 1997 Mitglied im „Deutschen Spendenrat“ und engagiert sich im „Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe deutscher Nichtregierungsorganisationen e.V.“ (VENRO). Die Organisation ist Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“ und hat den UNO-Beraterstatus inne.

Hoffnungszeichen e.V. ist vom Finanzamt Konstanz als eine gemeinnützigen und mildtätigen Zwecken dienende Organisation anerkannt. Spenden sind somit steuerlich abzugsfähig.

Erfahren Sie auf der nächsten Seite, was genau wir tun.

Downloads

Leitbild von Hoffnungszeichen e.V.

Satzung Hoffnungszeichen e.V.

Aktuelle Satzung von Hoffnungszeichen | Sign of Hope e.V. zur Ansicht (Stand: 16.03.2012).

Diese Seite teilen