Hoffnungszeichen im Fernsehen

Im neuen „Hoffnungszeichen-Magazin" berichtet Hoffnungszeichen e.V. regelmäßig auf Bibel TV über Menschenrechtsprojekte und Projekte der Entwicklungszusammenarbeit und humanitären Hilfe.
Bibel TV

Mehr Einblicke in die Projektarbeit und Einsatzländer von Hoffnungszeichen bietet Ihnen das neue „Hoffnungszeichen-Magazin". Die Sendung wird regelmäßig im Fernsehen auf Bibel TV ausgestrahlt und ist auch nachträglich in der Mediathek des Senders zu finden.

In jeder Folge widmet sich das Format einem Projektland, in dem sich Hoffnungszeichen engagiert, und beleuchtet die Lebensumstände und Herausforderungen der dort lebenden Menschen. Klaus Stieglitz, Zweiter Vorstand von Hoffnungszeichen, führt durch die Sendung und spricht mit Experten über die Lage vor Ort und unsere Hilfsmaßnahmen.

Reimund Reubelt (Erster Vorstand)

Wir wollen mit dem Fernsehmagazin ein Format schaffen, das anschaulich die Lebenswirklichkeit der Menschen in unseren Projektländern aufzeigt und unseren Spendern und Unterstützern einen lebendigen Einblick in die Arbeit von Hoffnungszeichen ermöglicht.

Reimund Reubelt
Erster Vorstand von Hoffnungszeichen
 

Bibel TV ist in ganz Europa kostenfrei über den Satelliten ASTRA, über fast alle großen Kabelnetzbetreiber mit Digitalangebot sowie über DVB-T, IPTV, HbbTV, Smart TV, Streaming-Boxen, Mobile App, Web-TV und Mediathek zu empfangen.

Unsere nächste Sendung

Das nächste „Hoffnungszeichen-Magazin" befasst sich mit unserem Projektland Uganda. Im Osten des Landes lebt die Ethnie der Pokot in einer der ärmsten und vernachlässigsten Regionen Ugandas. Wenn die Pokot medizinische Hilfe benötigen, müssen sie bei glühender Hitze viele Kilometer zu Fuß durch die Savanne laufen. Kranke Kinder und schwangere Frauen schaffen das kaum. Die Gesundheitsstation von Hoffnungszeichen in Kosike verbessert die Situation von Tausenden Menschen aus den umliegenden Dörfern. Sie bietet eine langersehnte Chance auf die Behandlung von Malaria und anderen schweren Krankheiten, die bisher vielen das Leben gekostet haben. Schwangere Frauen können in der Station sicher gebären und sind nicht mehr ganz alleine auf sich gestellt. Das Hoffnungszeichen-Magazin zeigt, wie die Gesundheitsstation arbeitet.

Der Sendetermin der nächsten Ausgabe wir noch bekanntgegeben.

Sendung verpasst?

In den vergangenen Folgen des „Hoffnungszeichen-Magazins" ging es um die Themen:

  • Black Tide – wie das Erdöl die Menschen im Südsudan vergiftet
  • Sundarbans: ein gefährlicher Lebensraum
  • Südsudan: Bildungschancen und eine bessere Zukunft

Alle bisherigen Sendungen finden Sie in der Mediathek von Bibel TV:

Über uns 

Hoffnungszeichen e.V. ist eine christlich motivierte Organisation für Menschenrechte, humanitäre Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit. Hoffnungszeichen engagiert sich von Konstanz aus weltweit für bedrängte und ausgebeutete Menschen. Geleitet von den Werten der Nächstenliebe, Solidarität und Mitmenschlichkeit leistet der Verein seit fast 40 Jahren humanitäre Hilfe für Menschen in Not, engagiert sich mit nachhaltigen Entwicklungsprojekten und für Menschenrechte. Im Fokus steht dabei das zentrale Ostafrika mit den Schwerpunktländern Äthiopien, Kenia, Südsudan und Uganda. Erfahren Sie mehr darüber, wer wir sind, was wir tun und wie wir Notleidenden helfen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Diese Seite teilen