Unter dem Wassermangel in der heißesten Region der Welt leiden Mensch und Tier. Nasro Hassan hofft, dass mithilfe dieser Maßnahmen der Wald bald wieder grünt und ihre Herde dort grasen kann.
Unter dem Wassermangel in der heißesten Region der Welt leiden Mensch und Tier. Nasro Hassan hofft, dass mithilfe dieser Maßnahmen der Wald bald wieder grünt und ihre Herde dort grasen kann.

Äthiopien: "Früher war hier alles grün"

Die Gemeinde Si’ulu leidet unter dem anhaltenden Wassermangel und der Trockenheit. Gemeinsam wird an Lösungen gearbeitet.

weiterlesen
Die Menschen im Norden des Südsudan sind auf das Trinkwasser aus ihren Dorfbrunnen angewiesen. Doch dieses Wasser macht sie krank.
Die Menschen im Norden des Südsudan sind auf das Trinkwasser aus ihren Dorfbrunnen angewiesen. Doch dieses Wasser macht sie krank.

Das Leid von 180.000 Menschen

Dieses Wasser macht krank. Die Ölindustrie hat nach Erkenntnissen von Hoffnungszeichen im Norden des Südsudan das Trinkwasser von Menschen gesundheitsgefährdend verschmutzt - mit Salzen, Chemikalien und Schwermetallen.

weiterlesen
Maker Chol leidet unter Epilepsie. Doch er wird nicht in einem Krankenhaus behandelt, sondern sitzt aufgrund seiner Diagnose im Gefängnis.
Maker Chol leidet unter Epilepsie. Doch er wird nicht in einem Krankenhaus behandelt, sondern sitzt aufgrund seiner Diagnose im Gefängnis.

Südsudan: Gefängnis statt Krankenhaus

Psychisch kranke Menschen werden im Teilstaat Lakes weder medizinisch behandelt noch adäquat untergebracht. Sie werden gemeinsam mit Dieben, Mördern und Vergewaltigern im Gefängnis verwahrt.

weiterlesen
Vor allem Kinder leiden unter der Situation vor Ort. Ihre Eltern versuchen ihr Möglichstes, um ihnen Geborgenheit und ausreichend Nahrung zu geben.
Vor allem Kinder leiden unter der Situation vor Ort. Ihre Eltern versuchen ihr Möglichstes, um ihnen Geborgenheit und ausreichend Nahrung zu geben.

Barfuß auf eisigem Boden

Vor der Terrorgruppe Islamischer Staat geflohene Familien harren noch immer im Nordirak aus und sorgen sich um die Zukunft ihrer Kinder.

weiterlesen
Engagieren - werden Sie jetzt Projektpartner

Jetzt Projektpartner werden

Dank unseren Unterstützern können wir weltweit zur Stelle sein und Not lindern. Im Rahmen einer Projektpartnerschaft helfen Sie per Einzugsermächtigung regelmäßig mit einem persönlichen Wunschbetrag für Ihre Herzensprojekte.

weiterlesen
Spenden
So können Sie helfen
Mit 15 Euro erhält ein unterernährtes Kind im Südsudan Spezialbrei und Hochenergiekekse.
So können Sie helfen
40 Euro ermöglichen uns im Südsudan die Behandlung eines mangelernährten Kindes.
So können Sie helfen
Mit 57 Euro schenken Sie einer Familie in Armenien ein großes Hilfspaket.
So können Sie helfen
70 Euro ermöglichen einer Person im Südsudan eine dauerhafte Versorgung mit Trinkwasser.
So können Sie helfen
Hygiene und Würde für eritreische Flüchtlinge in Äthiopien: 520 Euro für eine neue Gemeinschaftsdusche.
So können Sie helfen
Wiederaufbau nach dem Beben: 3.000 Euro kostet ein Haus für eine nepalesische Familie.
Fürbitte
– 20. Sep. –

Aktuelles Gebetsanliegen

Der südsudanesische VN-Botschafter Akuei Bona Malwal bittet die Welt: „Gebt uns Südsudanesen nicht auf.“ Mitte Juni hätte in der Hauptstadt Juba die fünfjährige Unabhängigkeit des Südsudans gefeiert werden sollen. Stattdessen brachen erneut Kämpfe der Konfliktparteien aus. Beten wir für Frieden im Südsudan.

Protestkampagne

Pakistan: „So etwas machen Muslime nicht!“

Der islamistische Terror in Pakistan wurde etwas eingedämmt – verschwunden ist er nicht. Nach wie vor versuchen fundamentalistische Gruppen, ihren Einfluss wieder zu stärken. Zuletzt schockierte ein Anschlag auf Rechtsanwälte - bitte erheben Sie Ihre Stimme auch für die christliche Minderheit im Land.
Ein Anschlag auf ein christliches Viertel in Peschawar durch Selbstmordattentäter hat am 2. September große Zerstörungen angerichtet. Wachleute konnten Schlimmeres verhindern.
Ein Anschlag auf ein christliches Viertel in Peschawar durch Selbstmordattentäter hat am 2. September große Zerstörungen angerichtet. Wachleute konnten Schlimmeres verhindern.

Unsere Einsatzländer

Unsere Themen

Icon für Armuts­bekämpfung

Armuts­bekämpfung

weiterlesen
Icon für Bildung & Soziales

Bildung & Soziales

weiterlesen
Icon für Gesundheit

Gesundheit

weiterlesen
Icon für Menschen­rechte

Menschen­rechte

weiterlesen
Icon für Nahrung

Nahrung

weiterlesen
Icon für Not- & Kata­strophen­hilfe

Not- & Kata­strophen­hilfe

weiterlesen
Icon für Wasser

Wasser

weiterlesen

Neuigkeiten

Berichte

20.09.2016|Südsudan
Jeden Tag suchen hunderte Patienten unsere Kliniken auf und hoffen hier auf Nahrung und medizinische Hilfe. Auch in der aktuellen schwierigen politischen Situation im Südsudan geht unsere Arbeit weiter.
Jeden Tag suchen hunderte Patienten unsere Kliniken auf und hoffen hier auf Nahrung und medizinische Hilfe. Auch in der aktuellen schwierigen politischen Situation im Südsudan geht unsere Arbeit weiter.

Wenn Tränen versiegen

Mitte Juli ist der Krieg in den Südsudan zurückgekehrt. Doch unsere Krankenstation in Rumbek läuft weiter und ist ein Ort der Hoffnung. Hier und andernorts unterstützen wir auch Flüchtlingsfamilien.
weiterlesen
08.09.2016|Bergkarabach
Familie Petrosyan mit unserem Mitarbeiter Wigen Aghanikjan bei der Übergabe der dringend benötigten Hilfsgüter. Dank Ihrer Spende kann Zhanna ihre Kinder ausreichend versorgen.
Familie Petrosyan mit unserem Mitarbeiter Wigen Aghanikjan bei der Übergabe der dringend benötigten Hilfsgüter. Dank Ihrer Spende kann Zhanna ihre Kinder ausreichend versorgen.

Endlich wieder satt

Im Schatten der Krisen in Syrien, Afghanistan oder der Ukraine leiden Menschen, von der Weltöffentlichkeit unbeachtet, in seit Jahrzehnten festgefahrenen Konflikten. So auch in Bergkarabach.
weiterlesen
29.08.2016|Äthiopien
Hoffnungszeichen hilft, eine 7.000 m³ große Trinkwasserstelle für Tiere zu bauen. Zudem sollen Flora und Fauna des benachbarten Wisir-Waldes wiederhergestellt werden.
Hoffnungszeichen hilft, eine 7.000 m³ große Trinkwasserstelle für Tiere zu bauen. Zudem sollen Flora und Fauna des benachbarten Wisir-Waldes wiederhergestellt werden.

"Früher war hier alles grün"

Die Gemeinde Si’ulu leidet unter dem anhaltenden Wassermangel und der Trockenheit. Gemeinsam wird an Lösungen gearbeitet.
weiterlesen

Pressemitteilungen

27.07.2016|Südsudan
Presse
Klaus Stieglitz in Thar Jath

Formel-1-Rennen in Hockenheim: Schwarze Flagge für Petronas

Anlässlich des kommenden Formel-1-Wochenendes in Hockenheim fordert Hoffnungszeichen Petronas erneut auf, die durch seine Ölförderung im Südsudan verursachten Schäden zu beseitigen. Petronas, Titelsponsor der Mercedes-Silberpfeile, vergiftet mit seinen Produktionspraktiken Mensch und Umwelt.
weiterlesen
08.07.2016|Südsudan
Presse
Südsudan Pressemeldung Nichts zu feiern

Nichts zu feiern

Am 9. Juli begeht der Südsudan sein fünfjähriges Bestehen. Grund zu feiern gibt es kaum – selbst die offiziellen Feierlichkeiten wurden abgesagt. Misswirtschaft, hohe Inflation und ausbleibende Staatseinnahmen setzen dem afrikanischen Land schwer zu.
weiterlesen
05.04.2016|Daimler-Hauptversammlung am 6. April
Presse
180.000 Menschen rund um das Ölfeld Thar Jath leiden unter dem mit Salzen, Chemikalien und Schwermetallen belasteten Trinkwasser aus ihren Handbrunnen. Verursacher ist die Ölindustrie mit dem Mehrheitseigner Petronas - Partner des Mercedes-Formel-1-Teams.
180.000 Menschen rund um das Ölfeld Thar Jath leiden unter dem mit Salzen, Chemikalien und Schwermetallen belasteten Trinkwasser aus ihren Handbrunnen. Verursacher ist die Ölindustrie mit dem Mehrheitseigner Petronas - Partner des Mercedes-Formel-1-Teams.

Hoffnungszeichen fordert Ende der Zusammenarbeit mit Petronas

Die Menschenrechts- und Hilfsorganisation Hoffnungszeichen | Sign of Hope e.V. fordert die Daimler AG auf, ihre Geschäftsbeziehungen mit Petronas sofort zu beenden. Die Zusammenarbeit mit dem malaysischen Staatsölkonzern verstößt nach Ansicht von Hoffnungszeichen gegen wesentliche ethische...
weiterlesen

Eines unserer Projekte

"Steh auf und geh"

Im Prothesenzentrum in Stephanakert erhalten zahlreiche Minenexplosionsgeschädigte passgenaue Prothesen, die ihnen einen würdigen Alltag ermöglichen. Bei Patienten, die aufgrund körperlicher und finanzieller Defizite das Zentrum nicht erreichen können, werden Hausbesuche gemacht.
weiterlesen

Wer wir sind

Hoffnungszeichen | Sign of Hope e.V. ist eine überkonfessionelle Menschenrechts- und Hilfsorganisation. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die weltweite Hilfe für Bedrängte.
weiterlesen

Was wir tun

Hoffnungszeichen setzt sich für Menschen ein, deren Rechte verletzt werden oder bedroht sind, leistet Humanitäre Hilfe in Form von Katastrophen- und Nothilfe und engagiert sich im Bereich der nachhaltigen Entwicklungszusammenarbeit.
weiterlesen

Wie wir helfen

Im Mittelpunkt der Arbeit steht der individuelle Hilfeempfänger bzw. Projektteilnehmer, dessen Würde als von Gott geschaffener und geliebter Mensch von zentraler Bedeutung ist. Die Würde jedes Menschen zu achten, heißt, eine Brücke der Liebe zu bauen, die eine Verbindung zwischen gebenden und empfangenden Menschen ermöglicht.
weiterlesen