Pressemitteilungen

Ansprechpartner/in

Hanna Fuhrmann
Referentin Presse & Öffentlichkeitsarbeit

Auf dieser Seite finden Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen.

22 Ergebnisse
07.06.2017|Transparenz
Presse
Reimund Reubelt, Erster Vorstand von Hoffnungszeichen, nimmt das Spendenzertifikat des Deutschen Spendenrats entgegen. Links im Bild DSR-Vorsitzender Wolfgang Stückemann, rechts DSR-Geschäftsführerin Daniela Geue.
Reimund Reubelt, Erster Vorstand von Hoffnungszeichen, nimmt das Spendenzertifikat des Deutschen Spendenrats entgegen. Links im Bild DSR-Vorsitzender Wolfgang Stückemann, rechts DSR-Geschäftsführerin Daniela Geue.

Hoffnungszeichen erhält Spendenzertifikat des Deutschen Spendenrats e.V.

Neben der Mitgliedschaft im Deutschen Spendenrat steht künftig insbesondere das Spendenzertifikat des Deutschen Spendenrats für die Transparenz-Bemühungen von Hoffnungszeichen.
weiterlesen
18.05.2017|Haaranalysen belegen:
Presse
Betroffene Trinkwasserskandal Koch

Ölförderung im Südsudan vergiftet Menschen

Im Südsudan hat der malaysische Erdölkonzern Petronas das Trinkwasser von über 180.000 Menschen verunreinigt. Nun belegen wissenschaftliche Analysen von Haarproben, dass auf diese Weise zahlreiche Betroffene mit Blei und Barium vergiftet wurden.
weiterlesen
20.04.2017|Nordkenia
Presse

Dürre-Katastrophe:„Menschen in Gefahr“

Die Dürre in Kenia droht zur schlimmsten aller Zeiten zu werden und fordert nicht nur Tier-, sondern auch Menschenleben. Hoffnungszeichen-Mitarbeiterin Hanna Fuhrmann war vor Ort und berichtet Eindrückliches.
weiterlesen
20.03.2017|Weltwassertag
Presse

Konsum überdenken und weltweit helfen

„Wasser ist der Quell des Lebens“ – ob in Äthiopien, Bangladesch, Ruanda oder im Südsudan, die Menschen leiden unter schlechtem Zugang zu oft verschmutzten oder gefährlichen Wasserquellen. Zum Weltwassertag (22. März) ruft Hoffnungszeichen zu einem Tag der Besinnung auf das wertvolle Gut auf.
weiterlesen
09.12.2016|Tag der Menschenrechte
Presse

Profit nicht auf Kosten von Menschenrechten im Südsudan

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte fordert Hoffnungszeichen das Recht auf Wasser für 180.000 Bewohner im Norden des Südsudans ein und verurteilt das Verhalten des Verursachers des Trinkwasserskandals – der malaysische Staatskonzern Petronas.
weiterlesen
25.11.2016|Südsudan
Presse

Ein virtueller Donnerschlag für Menschen im Südsudan

Wenn am Sonntag Nico Rosberg oder Lewis Hamilton den Weltmeistertitel für das Mercedes AMG Petronas Formel 1 Team gewinnt, überschattet ein Giftskandal den Erfolg: Titelsponsor Petronas hat im Südsudan das Trinkwasser von über 180.000 Menschen verseucht.
weiterlesen
18.11.2016|Südsudan
Presse

Cholera verschärft Hungerkrise

Der Teilstaat Southern Liech ist aktuell schwer von Cholera betroffen. Die Mitarbeiter in der Hoffnungszeichen-Klinik in Nyal berichten von über 60 Betroffenen. Acht Menschen fielen der Cholera bereits zum Opfer. Die Dunkelziffer dürfte deutlich höher liegen, denn nicht alle Erkrankten erreichen...
weiterlesen

Seiten