Schnell hatte der Mediziner die Diagnose gestellt und der fünffachen Mutter Medikamente verschrieben – doch nicht nur in Rumbek herrschen Krankheit und Hunger. Die Not in Nyal ist ebenfalls groß.
Schnell hatte der Mediziner die Diagnose gestellt und der fünffachen Mutter Medikamente verschrieben – doch nicht nur in Rumbek herrschen Krankheit und Hunger. Die Not in Nyal ist ebenfalls groß.

Hoffnungszeichen - Ein Freund der Bedürftigen

Die Kliniken in Rumbek und Nyal (Südsudan) – Orte der Rettung, Hilfe, Sicherheit und Freundschaft. Auch in Zukunft.

weiterlesen
14.000 Liter Trinkwasser werden in die Betonbecken gefüllt. Hoffnungszeichen stellt drei Monate lang die Wasserversorgung von 18.500 Menschen in zehn Gemeinden sicher. Zwei Liter erhält jede Person täglich.
14.000 Liter Trinkwasser werden in die Betonbecken gefüllt. Hoffnungszeichen stellt drei Monate lang die Wasserversorgung von 18.500 Menschen in zehn Gemeinden sicher. Zwei Liter erhält jede Person täglich.

Fatema träumt von Regen

Die Auswirkungen des Klimawandels und des globalen Wetterphänomens El Niño sind für die Menschen im Nordosten Äthiopiens täglich an Leib und Seele zu spüren. Wir helfen mit Wasser und Nahrung.

weiterlesen
Im Dezember war Hoffnungszeichen-Mitarbeiter Jonathan Hinsch (r.) in dem Dorf und traf u. a. die mehrköpfige Familie Howsepyan, die in diesen Tagen nur von der Invalidenrente des (Groß-)Vaters (m.) lebt.
Im Dezember war Hoffnungszeichen-Mitarbeiter Jonathan Hinsch (r.) in dem Dorf und traf u. a. die mehrköpfige Familie Howsepyan, die in diesen Tagen nur von der Invalidenrente des (Groß-)Vaters (m.) lebt.

Einfach nur durchkommen

Kälte, Einsamkeit, Sorgen um die Zukunft – die Menschen in der armenischen Stadt Dschadschur leiden unter dem Winter und der alltäglichen Armut, der schwer zu entkommen ist.

weiterlesen
Engagieren - werden Sie jetzt Projektpartner

Jetzt Projektpartner werden

Dank unseren Unterstützern können wir weltweit zur Stelle sein und Not lindern. Im Rahmen einer Projektpartnerschaft helfen Sie per Einzugsermächtigung regelmäßig mit einem persönlichen Wunschbetrag für Ihre Herzensprojekte.

weiterlesen
Spenden
So können Sie helfen
Mit 15 Euro erhält ein unterernährtes Kind im Südsudan Spezialbrei und Hochenergiekekse.
So können Sie helfen
40 Euro ermöglichen uns im Südsudan die Behandlung eines mangelernährten Kindes.
So können Sie helfen
Mit 57 Euro schenken Sie einer Familie in Armenien ein großes Hilfspaket.
So können Sie helfen
70 Euro ermöglichen einer Person im Südsudan eine dauerhafte Versorgung mit Trinkwasser.
So können Sie helfen
Hygiene und Würde für eritreische Flüchtlinge in Äthiopien: 520 Euro für eine neue Gemeinschaftsdusche.
So können Sie helfen
Wiederaufbau nach dem Beben: 3.000 Euro kostet ein Haus für eine nepalesische Familie.
Fürbitte
– 22. Feb. –

Aktuelles Gebetsanliegen

Südsudan

„Immer mehr Menschen sehen sich gezwungen, betteln zu gehen. Unter den Bettlern sind zahlreiche Kinder, viele von ihnen sind unterernährt. Wir müssen etwas tun“, so Thomas Chol Dongrin aus Rumbek.

Mehr dazu

Protestkampagne

Malaysia: Profit auf Kosten von Menschenleben?

Der malaysische Staatskonzern Petronas verseucht im Südsudan das Trinkwasser von 180.000 Menschen. Es ist Zeit, auch die Regierung in die Verantwortung zu nehmen. Ihre Stimme zählt!

Unsere Einsatzländer

Unsere Themen

Icon für Armuts­bekämpfung

Armuts­bekämpfung

weiterlesen
Icon für Bildung & Soziales

Bildung & Soziales

weiterlesen
Icon für Gesundheit

Gesundheit

weiterlesen
Icon für Menschen­rechte

Menschen­rechte

weiterlesen
Icon für Nahrung

Nahrung

weiterlesen
Icon für Not- & Kata­strophen­hilfe

Not- & Kata­strophen­hilfe

weiterlesen
Icon für Wasser

Wasser

weiterlesen

Neuigkeiten

Berichte

22.02.2017|Südsudan
Schnell hatte der Mediziner die Diagnose gestellt und der fünffachen Mutter Medikamente verschrieben – doch nicht nur in Rumbek herrschen Krankheit und Hunger. Die Not in Nyal ist ebenfalls groß.
Schnell hatte der Mediziner die Diagnose gestellt und der fünffachen Mutter Medikamente verschrieben – doch nicht nur in Rumbek herrschen Krankheit und Hunger. Die Not in Nyal ist ebenfalls groß.

Hoffnungszeichen - Ein Freund der Bedürftigen

Die Kliniken in Rumbek und Nyal – Orte der Rettung, Hilfe, Sicherheit und Freundschaft. Auch in Zukunft.
weiterlesen
22.02.2017|Äthiopien
Wenn die Zisternen in der Trockenzeit leer sind, laufen Frauen bis zu 24 Stunden, um Wasser zu holen. Wasserlieferungen in die Gemeinden verkürzen ihnen den Weg.
Wenn die Zisternen in der Trockenzeit leer sind, laufen Frauen bis zu 24 Stunden, um Wasser zu holen. Wasserlieferungen in die Gemeinden verkürzen ihnen den Weg.

Fatema träumt von Regen

Die Auswirkungen des Klimawandels und des globalen Wetterphänomens El Niño sind für die Menschen im Nordosten Äthiopiens täglich an Leib und Seele zu spüren.
weiterlesen
22.02.2017|Südsudan
Über uns: Hilfsgüterlieferung von Hoffnungszeichen im Südsudan

Kein Ende des Hungers in Sicht

Durch den anhaltenden bewaffneten Konflikt spitzt sich die Ernährungslage zu und die Flüchtlingsströme halten an. Immer mehr Menschen sind auf Hilfe von außen angewiesen. Wir helfen mit Nahrung und Medikamenten.
weiterlesen

Pressemitteilungen

Presse
09.12.2016|Tag der Menschenrechte

Profit nicht auf Kosten von Menschenrechten im Südsudan

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte fordert Hoffnungszeichen das Recht auf Wasser für 180.000 Bewohner im Norden des Südsudans ein und verurteilt das Verhalten des Verursachers des Trinkwasserskandals – der malaysische Staatskonzern Petronas.
weiterlesen
25.11.2016|Südsudan
Presse

Ein virtueller Donnerschlag für Menschen im Südsudan

Wenn am Sonntag Nico Rosberg oder Lewis Hamilton den Weltmeistertitel für das Mercedes AMG Petronas Formel 1 Team gewinnt, überschattet ein Giftskandal den Erfolg: Titelsponsor Petronas hat im Südsudan das Trinkwasser von über 180.000 Menschen verseucht.
weiterlesen

Eines unserer Projekte

Mobile Klinik im Irak

Im Nordirak leben viele vor dem IS-Terror Geflohene in abgelegenen Orten oder informellen Flüchtlingslagern. Der Zugang zu Medizin ist hier besonders schwierig. Hoffnungszeichen unterstützt den lokalen Projektpartner, um die Menschen mit grundlegenden Behandlungen und Medikamenten zu versorgen.
weiterlesen

Wer wir sind

Hoffnungszeichen | Sign of Hope e.V. ist eine überkonfessionelle Menschenrechts- und Hilfsorganisation. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die weltweite Hilfe für Bedrängte.
weiterlesen

Was wir tun

Hoffnungszeichen setzt sich für Menschen ein, deren Rechte verletzt werden oder bedroht sind, leistet Humanitäre Hilfe in Form von Katastrophen- und Nothilfe und engagiert sich im Bereich der nachhaltigen Entwicklungszusammenarbeit.
weiterlesen

Wie wir helfen

Im Mittelpunkt der Arbeit steht der individuelle Hilfeempfänger bzw. Projektteilnehmer, dessen Würde als von Gott geschaffener und geliebter Mensch von zentraler Bedeutung ist. Die Würde jedes Menschen zu achten, heißt, eine Brücke der Liebe zu bauen, die eine Verbindung zwischen gebenden und empfangenden Menschen ermöglicht.
weiterlesen