Hilfsgüter für Vertriebene

Gemeinsam mit zwei lokalen Partnerorganisationen unterstützt Hoffnungszeichen Vertriebene im Nordirak mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln und wärmespendenden Hilfsgütern. Viele waren von den Gräueltaten des Islamischen Staats direkt betroffen. Insgesamt konnten bislang rund 7.000 Menschen für einige Zeit mit dem Nötigsten versorgt werden.
Projektland: 
Zeitraum: 
September 2014 - Juni 2018
Aktivitäten: 
  • Übergabe insbesondere von Nahrungsmitteln und Hygiene-Kits
  • Zu Beginn auch Verteilung von Teppichen und Heizmaterialien

Ansprechpartner/in

Marcel Kipping
Leiter Internationale Hilfe & Zusammenarbeit

Diese Seite teilen

Neuigkeiten zum Projekt

24.05.2018|Irak
Die beiden Brüder Yasir und Amir wurden von der Terrororganisation Islamischer Staat gefangen gehalten. Hoffnungszeichen versorgt Flüchtlingskinder wie sie mit wichtigen Hygienepaketen.
Die beiden Brüder Yasir und Amir wurden von der Terrororganisation Islamischer Staat gefangen gehalten. Hoffnungszeichen versorgt Flüchtlingskinder wie sie mit wichtigen Hygienepaketen.

Notleidenden Flüchtlingskindern helfen

Viele Flüchtlingskinder im Nordirak haben unter den Gräueltaten der Terrororganisation Islamischer Staat gelitten. Hoffnungszeichen steht ihnen mit Hilfspaketen bei.
weiterlesen
30.11.2016|Irak
Menschen, die in ihre vom IS verlassenen Ortschaften rund um Mossul zurückkehren, finden zerstörte Häuser vor.
Menschen, die in ihre vom IS verlassenen Ortschaften rund um Mossul zurückkehren, finden zerstörte Häuser vor.

Zurück in die zerstörte Heimat

Der Kampf um Mossul zwingt hunderttausende Menschen zur Flucht. Aber auch erste Heimkehrer wagen sich in die Dörfer rund um die Stadt zurück.
weiterlesen
17.10.2016|Irak
Besonders Kinder sind die Leidtragenden von Flucht und Vertreibung. Die meisten haben Schreckliches gesehen oder erlebt.
Besonders Kinder sind die Leidtragenden von Flucht und Vertreibung. Die meisten haben Schreckliches gesehen oder erlebt.

Jeder Flüchtling ein Schicksal

In der Provinz Dohuk leben etwa 500.000 Flüchtlinge. Das sind 500.000 Menschen und Schicksale. Eine von ihnen ist Nesma, die wieder in Freiheit ist und sich um ihren Mann sorgt.
weiterlesen
24.06.2016|Irak
Besonders hart treffen Terror und Gewalt die jesidischen und christlichen Minderheiten. Viele sind auf der Flucht, so wie diese Flüchtlingskinder vor einer provisorischen Unterkunft.
Besonders hart treffen Terror und Gewalt die jesidischen und christlichen Minderheiten. Viele sind auf der Flucht, so wie diese Flüchtlingskinder vor einer provisorischen Unterkunft.

Gefangen im Chaos

Der Irak steht mit Syrien im Zentrum eines kaum lösbaren Geflechts aus Gewalt und Krieg. Leidtragende sind geflohene Familien, die sich um die Zukunft sorgen und denen es in der Gegenwart an fast allem fehlt.
weiterlesen
12.05.2016|Irak
Vor allem Kinder leiden unter der Situation vor Ort. Ihre Eltern versuchen ihr Möglichstes, um ihnen Geborgenheit und ausreichend Nahrung zu geben.
Vor allem Kinder leiden unter der Situation vor Ort. Ihre Eltern versuchen ihr Möglichstes, um ihnen Geborgenheit und ausreichend Nahrung zu geben.

Barfuß auf eisigem Boden

Vor der Terrorgruppe Islamischer Staat geflohene Familien harren noch immer im Nordirak aus und sorgen sich um die Zukunft ihrer Kinder.
weiterlesen

Seiten