Frauen, Kinder und Schwache zuerst

Im Frühjahr und Herbst jeden Jahres verteilen unsere armenischen Mitarbeiter Lebensmittel an sozial bedürftige Familien, alte Menschen, Waisen und Kriegswitwen, die aufgrund fehlender familiärer oder sonstiger Unterstützung auf unmittelbare Hilfe angewiesen sind. Aufgrund des Kriegsausbruchs im Herbst 2020 haben zudem viele Familien ihre Heimat in Bergkarabach verloren und sind nach Armenien geflüchtet - auch diesen Menschen steht Hoffnungszeichen bei.
Projektland: 
Zeitraum: 
Seit 2000
Aktivitäten: 
  • Bestandsaufnahme der individuellen Lebenssituation der Hilfeempfänger
  • Zwei Mal im Jahr Übergabe von Nahrungsmitteln an 150 bzw. 300 benachteiligte Haushalte
  • Materielle Unterstützung von nach Armenien geflüchteten Familien
Martin Hofmann

Ansprechpartner/in

Martin Hofmann
Direktmarketing & Online-Fundraising

Diese Seite teilen

Neuigkeiten zum Projekt

18.05.2017|Bergkarabach
Anahit Babayan mit ihrem Sohn Erik. Ihr fällt es schwer, ihre Kinder im Alter von drei bis 13 Jahren zu ernähren und ihnen eine gute Zukunft zu schenken. Sie hat keine Arbeit und der anhaltende Konflikt um die Enklave Bergkarabach lässt sie in steter Angst leben.
Anahit Babayan mit ihrem Sohn Erik. Ihr fällt es schwer, ihre Kinder im Alter von drei bis 13 Jahren zu ernähren und ihnen eine gute Zukunft zu schenken. Sie hat keine Arbeit und der anhaltende Konflikt um die Enklave Bergkarabach lässt sie in steter Angst leben.

Hoffen auf bessere Zeiten

Die Not in Bergkarabach ist groß – es gibt kaum Arbeit und die ständige Angst vor einem erneuten Ausbruch des Krieges lässt die Menschen nicht zur Ruhe kommen.
weiterlesen
08.09.2016|Bergkarabach
Familie Petrosyan mit unserem Mitarbeiter Wigen Aghanikjan bei der Übergabe der dringend benötigten Hilfsgüter. Dank Ihrer Spende kann Zhanna ihre Kinder ausreichend versorgen.
Familie Petrosyan mit unserem Mitarbeiter Wigen Aghanikjan bei der Übergabe der dringend benötigten Hilfsgüter. Dank Ihrer Spende kann Zhanna ihre Kinder ausreichend versorgen.

Endlich wieder satt

Im Schatten der Krisen in Syrien, Afghanistan oder der Ukraine leiden Menschen, von der Weltöffentlichkeit unbeachtet, in seit Jahrzehnten festgefahrenen Konflikten. So auch in Bergkarabach.
weiterlesen
08.04.2016|Bergkarabach
Bergkarabach: viele alte Menschen sind allein, wie die schwerkranke Vasilina Virabyan (83), die von unserer Mitarbeiterin Aljona Zetunyan Lebensmittel überreicht  bekommt.
Vasilina Virabyan (83) bekommt von unserer Mitarbeiterin Aljona Zetunyan Lebensmittel überreicht. Die schwerkranke Frau ist von Herzen dankbar dafür.

Alt und allein

Besonders alte Menschen, aber auch junge Familien leben in Bergkarabach in größter Armut. Unsere Nahrungsmittelpakete sind ihnen eine große Hilfe.
weiterlesen

Seiten