Flüchtlingshilfe in Afar

Tausende Flüchtlinge aus Eritrea leiden im äthiopischen Flüchtlingscamp Aysaita unter dem mangelhaften Zugang zu Trinkwasser und sanitären Anlagen. Der Bau von Wasserentnahmestellen, Latrinen und Duschkabinen trägt dazu bei, die Versorgungssituation nachhaltig zu verbessern.
Projektland: 
Zeitraum: 
Oktober 2015 – März 2016
Aktivitäten: 
  • Bau von zwölf Wasserentnahmestellen, zwölf verbesserten Familienlatrinen und acht Duschkabinen
  • Aufbau und Schulung von Sicherungs- und Instandhaltungskomitees
  • Information und Sensibilisierung der Camp-Bewohner im Bereich Wasser und Hygiene

Ansprechpartner/in

Marcel Kipping
Leiter Internationale Hilfe & Zusammenarbeit

Diese Seite teilen