Bodenschutz für Mensch, Tier und Umwelt

Bodenschutz für Mensch, Tier und Umwelt

Regen fällt in der Afar-Region nur selten. Doch wenn sich trockene Flussbette füllen, reißen die Wassermassen den Boden häufig mit sich, anstatt ihn zu bewässern. Mit Hilfe von Wehren kann die Fließgeschwindigkeit verlangsamt werden und das Wasser in das Umland einsickern. So kann dort zum einen wieder Weidegras für Tiere wachsen und zum anderen langfristig der Bodenerosion entgegengewirkt werden.
Projektland: 
Zeitraum: 
November 2015 – Oktober 2017
Aktivitäten: 
  • Bau von drei Regenwassersammelbecken zur Tränkung von Tieren
  • Bau von zwei Talsohlsperren (Flusswehre)
  • Ausbildung der lokalen Bevölkerung im Bau der Wehre
  • Einkommensmöglichkeit für lokale Arbeitskräfte

Ansprechpartner/in

Marcel Kipping
Leiter Internationale Hilfe & Zusammenarbeit

Diese Seite teilen

Neuigkeiten zum Projekt

24.01.2018|Äthiopien
Während ihres letzten Projektbesuchs in Kori (Afar) unterhält sich Hoffnungszeichen- Mitarbeiterin Pia Göser (r.) mit Frauen der Gemeinde Musle, die ihr von den positiven Veränderungen ihres Alltags berichten.
Während ihres letzten Projektbesuchs in Kori (Afar) unterhält sich Hoffnungszeichen-Mitarbeiterin Pia Göser (r.) mit Frauen der Gemeinde Musle, die ihr von den positiven Veränderungen ihres Alltags berichten.

Das Wasser bleibt

Von den durchgeführten Maßnahmen in Kori und Eli Daar sind 11.850 Personen begünstigt. Doch die mit dem Klimawandel verbundenen Dürren beeinträchtigen weit mehr Menschen.
weiterlesen
21.12.2016|Äthiopien
Während der Trockenzeit ist Wasser in der Region Afar Mangelware.
Während der Trockenzeit ist Wasser in der Region Afar Mangelware.

Einfache Maßnahmen mit großer Wirkung

Wenn der Regen ausbleibt und die Sonne brennt, ist genügend Wasser überlebenswichtig. Doch was, wenn es kaum welches gibt?
weiterlesen