Krieg in der Ukraine

Am Grenzübergang zur Slowakei

21.03.2022
Hoffnungszeichen-Mitarbeiterin Dorit Töpler berichtet in einem Interview über die Lage an den Grenzübergängen in der Slowakei, über die Schicksale der Geflüchteten und die Hilfe von Hoffnungszeichen.

Mehr Informationen zur unserer Nothilfe für die Flüchtlinge und Binnenvertriebenen der Ukraine finden Sie hier:

Diese Seite teilen

Verwandte Neuigkeiten

Bericht
Eine ukrainische Familie berichtet einer Hoffnungszeichen-Mitarbeiterin an der slowakisch-ukrainischen Grenze von ihrer Flucht aus ihrem Heimatland. Die Familie ist für die Unterstützung sehr dankbar.
16.05.2022 +++ Ticker +++
Russland ist in die Ukraine einmarschiert, in Europa herrscht Krieg. Hoffnungszeichen lässt die Flüchtlinge und Binnenvertriebenen im Kriegsgebiet nicht allein und leistet Nothilfe. Erfahren Sie Aktuelles zu unseren laufenden Hilfsmaßnahmen in diesem Ticker.
Bericht
Dorit Töpler (li.) spricht einer 82-jährigen Geflohenen aus Kiew gut zu.
25.03.2022 Interview mit Dorit Töpler
Hoffnungszeichen-Mitarbeiterin Dorit Töpler war im März an der slowakisch-ukrainischen Grenze im Einsatz. Sie berichtet in einem Interview über ihre Erlebnisse mit den Geflüchteten und die Hilfe von Hoffnungszeichen.
Presse
Ukraine
25.02.2022 Krieg in der Ukraine
Mit Lastwagen erreichen schon in den nächsten Tagen Hilfsgüter die westlichen Nachbarländer der Ukraine. Dort sind bereits erste Kriegsflüchtlinge angekommen. Die Konstanzer Hilfsorganisation Hoffnungszeichen | Sign of Hope e.V. will mit den Lieferungen den Vertriebenen beistehen.