Medizin im Busch

Medizinische Versorgung ist im Südsudan vor allem für die Landbevölkerung schwer erreichbar. Daher sterben nach wie vor viele Menschen an eigentlich heilbaren Krankheiten, Unterernährung und Schwangerschaftskomplikationen. Diese werden in den Buschkliniken in Nyal und Rumbek behandelt.
Projektland: 
Zeitraum: 
Oktober 2009 - Dezember 2017
Aktivitäten: 

Aufbau und langjähriger Betrieb der Kliniken in Nyal und Rumbek. 2017 Übergabe der beiden Einrichtungen an lokal verwurzelte Partnerorganisationen. Unterstützung der Arbeit der neuen Betreiber durch Hoffnungszeichem in Form von Nahrungsmitteln, Hilfsgütern, Medikamenten und der Übernahme von Gehältern.

  • Medikamentöse Behandlung von häufigen Infektionskrankheiten und ambulante Versorgungen
  • Therapeutisches Ernährungsprogramm für unterernährte Kinder
  • Schwangerschaftsfürsorge und Entbindungen, Impfungen für Frauen und Kinder
  • Gesundheitsaufklärung zur Krankheitsprävention

Ansprechpartner/in

Marcel Kipping
Leiter Internationale Hilfe & Zusammenarbeit

Diese Seite teilen

Neuigkeiten zum Projekt

22.11.2017|Südsudan
Malong leidet unter Erbrechen, Fieber und Husten. Der Einjährige hat lebensbedrohlich viel Gewicht verloren. Auch psychisch hat ihn der stete Hunger belastet. Mutter Amuong Malual brachte ihren Sohn daher in die Klinik nach Rumbek. Im Ernährungsprogramm für mangelernährte Kinder erhält der Junge Spezialnahrung und wird medizinische beobachtet.
Malong leidet unter Erbrechen, Fieber und Husten. Der Einjährige hat lebensbedrohlich viel Gewicht verloren. Auch psychisch hat ihn der stete Hunger belastet. Mutter Amuong Malual brachte ihren Sohn daher in die Klinik nach Rumbek. Im Ernährungsprogramm für mangelernährte Kinder erhält der Junge Spezialnahrung und wird medizinische beobachtet.

Rettung für Malong

Die Klinik in Rumbek ist Anlaufpunkt für viele Patienten. Einheimische und Flüchtlinge kommen hierher, um für sich und ihre Kinder bei Mangelernährung und Erkrankungen Hilfe zu erhalten.
weiterlesen
23.10.2017|Südsudan
Abeny ist unterernährt und leidet an Malaria, ihr Bauch ist aufgedunsen. Hier in der Klinik kann dem Mädchen mit Spezialnahrung und Medikamenten geholfen werden.
Abeny ist unterernährt und leidet an Malaria, ihr Bauch ist aufgedunsen. Hier in der Klinik kann dem Mädchen mit Spezialnahrung und Medikamenten geholfen werden.

Hoffnung auf Heilung und Rückkehr

In der Regenzeit verbreiten sich Krankheiten wie Malaria oder Lungenentzündung. Vor allem durch Mangelernährung geschwächte Kinder sind betroffen.
weiterlesen
04.10.2017|Südsudan
Die medizinische Infrastruktur im Südsudan wurde im Bürgerkrieg fast vollständig zerstört. In der Klinik der Diözese Rumbek warten täglich Eltern mit ihren unterernährten und kranken Kindern auf eine Behandlung.
Die medizinische Infrastruktur im Südsudan wurde im Bürgerkrieg fast vollständig zerstört. In der Klinik der Diözese Rumbek warten täglich Eltern mit ihren unterernährten und kranken Kindern auf eine Behandlung.

Vom Hunger gezeichnete Kinder

Hunger und Krankheiten gehören zum Alltag vieler Kinder im Südsudan. In der Klinik in Rumbek erhalten sie Spezialnahrung und werden medizinisch versorgt.
weiterlesen
06.09.2017|Südsudan
Der vierjährige Monyping Mabor wiegt bei seiner Ankunft in der Klinik in Rumbek weniger als 10 Kilogramm und weint fast ständig.
Der vierjährige Monyping Mabor wiegt bei seiner Ankunft in der Klinik in Rumbek weniger als 10 Kilogramm und weint fast ständig.

"Dieses Leid berührt mich tief"

Im Sommer, kurz vor der erhofften Ernte, sind Krankheiten und Mangelernährung in der Region Rumbek besonders verbreitet.
weiterlesen
02.08.2017|Südsudan
Der kleine Deng Marial (1) und seine Mutter Achot Mangui ist sind stark unterernährt. Die Mutter kann nicht stillen, und Kuhmilch verträgt ihr Sohn leider nicht. Sie hofft in Rumbek auf Hilfe für Deng.
Der kleine Deng Marial (1) und seine Mutter Achot Mangui ist sind stark unterernährt. Die Mutter kann nicht stillen, und Kuhmilch verträgt ihr Sohn leider nicht. Sie hofft in Rumbek auf Hilfe für Deng.

"Ich hoffe, dass es uns bald besser geht"

Wenn unsere jährliche große Hilfslieferung in Rumbek eintrifft, ist das für die Menschen im Ort eine große Freude und Erleichterung.
weiterlesen

Seiten