Sauberes Wasser für die Dorfgemeinschaft

Der im vorangegangenen Projekt erfolgte Schutz der natürlichen Wasserquelle und der Aufbau von Wasserkomitees im Dorf Ntebe sind der Ausgangspunkt für die Verlegung von Leitungen zu anderen Orten und die Installation von Wassertanks. Damit werden die Trinkwasserversorgung und der Zugang zu sanitären Anlagen für die Bevölkerung (3.245 Personen) weiter verbessert.
Projektland: 
Zeitraum: 
Oktober 2016 - März 2019
Aktivitäten: 
  • Verlegung von Leitungen aus der geschützten Wasserquelle in Ntebe und von staatlichen Wassertanks zu anderen Orten
  • Installation von Wassertanks
  • Bildung von Wasserkomitees und Ernennung von Multiplikatoren
  • Schulungen zu Hygieneverhalten und zur Instandhaltung der Anlagen

Ansprechpartner/in

Marcel Kipping
Leiter Internationale Hilfe & Zusammenarbeit

Diese Seite teilen

Neuigkeiten zum Projekt

11.04.2017|Ruanda
Beatrice (43), die mit ihren sieben Kindern in Kigarama lebt, soll die Wasserleitung im kommenden Jahr zur Verfügung stehen. Sie kann es schon jetzt kaum erwarten.
Beatrice (43), die mit ihren sieben Kindern in Kigarama lebt, soll die Wasserleitung im kommenden Jahr zur Verfügung stehen. Sie kann es schon jetzt kaum erwarten.

Wasser ist der Quell des Lebens

In Ruanda haben noch immer viele Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Krankheiten und Mangelernährung sind die Folge.
weiterlesen