Zerstörerische Naturgewalt

Erdbeben in Haiti – jetzt spenden!

17.08.2021
Erneut hat ein schweres Erdbeben den Karibikstaat Haiti am vergangenen Samstag (14.08.) getroffen. Viele Menschen haben ihr Zuhause verloren, zahlreiche Tote und Verletzte sind zu beklagen. Hoffnungszeichen steht Betroffenen der Katastrophe zur Seite.
Viele Menschen hat das Erdbeben mit voller Wucht getroffen und alles genommen.
Viele Menschen hat das Erdbeben mit voller Wucht getroffen. Eine Mutter mit ihrem Kind harrt im Freien aus; mit nicht mehr als einer Plane zum Schutz.

Autor/in

Sophie Günthner
Spenderbetreuung & Öffentlichkeitsarbeit

Schutzlos, verängstigt und verzweifelt

Am Morgen des 14. August wurde die Republik Haiti von einem schweren Erdbeben der Stärke 7,2 erschüttert. Das Epizentrum lag nahe der Stadt Saint-Louis-du-Sud. Damit wurde vor allem der Südwesten des Landes von der zerstörerischen Gewalt des Bebens getroffen. Die Folgen der Naturkatastrophe sind verheerend: Mehr als 80.000 Häuser, darunter auch Schulen, Krankenhäuser und Kirchen sind zerstört oder beschädigt. Die, die ihr Zuhause verloren haben, schlafen auf offener Straße – schutzlos, verängstigt und verzweifelt. Die Menschen sind traumatisiert.

Die haitianischen Behörden sprechen von mehr als 2.200 Toten (Stand 23.08.). Es wird befürchtet, dass diese Zahl steigt. Noch immer werden Menschen unter den Trümmern eingestürzter Gebäude vermisst. Die Chance, Überlebende unter dem Schutt zu finden, sinkt von Tag zu Tag. Über 12.000 sind verletzt. Die Krankenhäuser sind vollkommen überfüllt und überlastet. Das bitterarme Land droht im Chaos zu versinken.

Hilferuf aus Haiti

Unsere ortsansässige Partnerorganisation Foi et Joie hat sich mit einer dringenden Bitte um Hilfe an uns gewandt: Neben medizinischer Hilfe benötigen die Betroffenen schnell sauberes Trinkwasser, Nahrung und ein Dach über dem Kopf. Die dramatische Lage der Menschen wird durch den Tropensturm Grace und seine Auswirkungen verschärft und könnte die Bewohner in noch tiefere Not stürzen.

Bereits 2010 wurde das Land von einem verheerenden Erdbeben heimgesucht, das die Hauptstadt Port-au-Prince traf und mehr als 220.000 Menschen das Leben kostete. Damals unterstützte Hoffnungszeichen zusammen mit Foi et Joie zahlreiche Bedürftige.

Wir leisten Soforthilfe – mit Ihrer Unterstützung!

Angesichtes der dramatischen Lage bittet Hoffnungszeichen um Spenden, um Betroffenen in dieser schweren Notlage beizustehen. Gemeinsam mit unserer bewährten Partnerorganisation wollen wir 500 bedürftige Familien, rund 2.000 Menschen, mit dem Nötigsten unterstützen. Neben dem Zugang zu sauberem Trinkwasser, verteilen wir Lebensmittelpakete und Hygieneartikel an die Betroffenen. Zudem werden Zelte bereitgestellt, die als Notunterkünfte dienen. Mit Ihrer Hilfe, liebe Leserinnen und Leser, können wir den Betroffenen in Haiti gemeinsam in der Not beistehen. Jeder Beitrag ist ein Segen für die Menschen. Danke für Ihre Unterstützung!

So helfen Sie:

  • 25 Euro - für sauberes Trinkwasser
  • 48 Euro - für ein Nahrungsmittelpaket für eine Familie
  • 80 Euro - für Material für Notbehausungen

Vielen Dank!

Spenden

Nothilfe in Haiti unterstützen

Diese Seite teilen