Informieren DR Kongo
Flagge der DR Kongo

DR Kongo

Die Republik in Zentralafrika hat große menschenrechtliche Probleme.
Die DR Kongo ist an Fläche der zweitgrößte und mit rund 100 Millionen Einwohnern laut des Human Development Reports 2021/2022 der viertgrößte Staat Afrikas. Zudem zählt das Land zu den rohstoffreichsten der Welt. Dennoch gehört es aufgrund von Ausbeutung, Korruption und jahrelanger Kriege zu den ärmsten. Das Sozial- und Gesundheitssystem des Landes sind sehr schlecht. In den meisten ländlichen Regionen herrscht Subsistenzwirtschaft. Menschenrechte werden vor allem in Kriegsgebieten wenig geachtet.
Spenden Sie für DR Kongo

Projekte im Land

Ihre Filterung ergab keine Treffer.

Berichte zum Land

Bericht
Sorglos auf einer Schaukel sitzen – tausende Kinder allein in der Stadt Bukavu  kennen dieses Vergnügen nicht. Bei PEDER werden ehemalige Straßenkinder beschützt, unterrichtet und betreut und können auch einmal ganz „Kind sein“.
DR Kongo

„Ich fühle mich sehr allein“

Rund 10.000 Kinder und Jugendliche leben in der Stadt Bukavu schutzlos auf der Straße. Gemeinsam mit dem Partner PEDER hilft Hoffnungszeichen ihnen in einem umfangreichen Projekt.
Bericht
Ndumbala sitzt traurig und von ihrem Mann verlassen mit ihren Kindern vor ihrer selbst gebauten Hütte aus Palmzweigen am Rande des Dorfes Mondombe. Der Hunger ihrer Kinder bereitet der Frau große Sorgen.
DR Kongo

Hungrig, traurig und allein

Im Nordwesten der DR Kongo, in der Provinz Sud-Ubangi, liegt die Region Dongo. Sie ist eines der am stärksten von Unterernährung betroffenen Gebiete des Landes.
Eine Frau benutzt frisches Wasser von Hoffnungszeichen.

Möchten Sie sich für mehr Menschenwürde engagieren?

Unser Newsletter informiert Sie über unsere aktuellen Projekte, Petitionen und vieles mehr.

Jetzt anmelden:

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

Weitere Einsatzländer