Indonesien

Hilfe nach dem Beben

29.10.2018
Mehr als 2.000 Menschen verloren ihr Leben, Zehntausende ihr Zuhause, als am 28. September 2018 um 18:02 Uhr Ortszeit vor der Westküste der Insel Sulawesi die Erde bebte und damit einen verheerenden Tsunami auslöste.
Nothilfe nach Beben und Tsunami: Hoffnungszeichen stellte gemeinsam mit seinem lokalen Partner Karya Alpha Omega Foundation 500 Familien in Palu Trinkwasser, Planen, Hygieneartikel und Decken bereit.
Nothilfe nach Beben und Tsunami: Hoffnungszeichen stellte gemeinsam mit seinem lokalen Partner Karya Alpha Omega Foundation 500 Familien in Palu Trinkwasser, Planen, Hygieneartikel und Decken bereit.

Gut einen Monat liegt die Tragödie bereits zurück: Bis zu sechs Meter hohe Wellen erfassten die Großstadt Palu und hinterließen dort ein Bild der Zerstörung. Ein Beben der Stärke 7,5 löste diesen verheerenden Tsunami aus - dieser Erdstoß wurde von hunderten Nachbeben begleitet, die die Menschen tagelang in Angst und Schrecken versetzten.

Mit dem indonesischen Partner Karya Alpha Omega Foundation leistete Hoffnungszeichen sofortige Nothilfe und stellte für 500 Familien sauberes Trinkwasser, Planen, Hygieneartikel und Decken bereit. Zudem erhielten wir eine Finanzierungszusage der Heidelberger Organisation International Water Aid Organization e.V. (IWAO) für 33 dringend benötigte Wasserfiltergeräte. Jedes Gerät kann bis zu 120.000 Liter Wasser reinigen.

Unsere Gedanken und Gebete gelten nach wie vor den Menschen auf Sulawesi. Ganz herzlich möchten wir uns bei Ihnen bedanken, liebe Spenderinnen und Spender: Durch Ihre Unterstützung war es uns möglich, den Betroffenen in Indonesien so schnell beizustehen.

Diese Seite teilen