Ernährungssicherung durch Saatgutgewinnung

Nahrungsmittel in ausreichender Menge, Qualität und Vielfalt sind im Südsudan Mangelware, das Wissen um eine gesunde Ernährung fehlt. Hoffnungszeichen implementiert ein Projekt zur lokalen Produktion und Vermarktung von Saatgut, Gemüse und Obst, das vor allem besonders benachteiligte Frauen unmittelbar begünstigt.
Projektland: 
Zeitraum: 
Dezember 2015 – Dezember 2019
Aktivitäten: 
  • Konzeption, Aufbau und Inbetriebnahme eines landwirtschaftlichen Saatgutzentrums zur Saatgut-, Obst- und Gemüseproduktion
  • Anlage und Bewirtschaftung von 120 landwirtschaftlichen Hausgärten zur Selbstversorgung
  • Schulung und Befähigung von 20 Arbeiterinnen und 120 haushaltsführenden Frauen, Wissensvermittlung an die lokalen Gemeinschaften
  • Schaffung von geregelten Marktzugängen sowie lokale Vermarktung von produziertem Saatgut und gewonnenen Nahrungsmitteln

Ansprechpartner/in

Simon Tremmel
Internationale Hilfe & Zusammenarbeit

Diese Seite teilen