Bildung für benachteiligte Kinder

Für Kinder benachteiligter Familien in Bukavu in der Demokratischen Republik Kongo ist der mangelnde Zugang zu Bildung ein großes Problem. Aus Alternativlosigkeit sind sie gezwungen, ihren Lebensunterhalt durch unregelmäßige, zum Teil gefährliche Arbeit oder Kleinkriminalität auf der Straße zu bestreiten. Das Projekt fördert den Zugang zu schulischer und außerschulischer Bildung für benachteiligte Kinder. Außerdem bekommen Straßenkinder psychosoziale Unterstützung.
Projektland: 
Zeitraum: 
Oktober 2020 – Dezember 2023
Aktivitäten: 
  • (Aus-)Bildung, psychosoziale Betreuung und Unterstützung der sozialen Reintegration von 120 besonders benachteiligten Kindern
  • Förderung von 80 Familien zur Einkommenssicherung einschließlich Finanzierung des Schulgelds
  • Marktbasierte berufliche Ausbildung für 40 Jugendliche außerhalb des Schulalters

Ansprechpartner/in

Marcel Kipping
Leiter Internationale Hilfe & Zusammenarbeit

Diese Seite teilen