Vererben – Hilfe und Hoffnung weitergeben

Schenken Sie Hilfe mit einer Testamentsspende und hinterlassen Sie notleidenden Menschen in unseren Projekten neue Hoffnung und Liebe.
Image
Hilfe und Hoffnung weitergeben

Vererben: Ein Tabu? 

In der Öffentlichkeit hört und spricht man wenig über das Thema Vererben. Dabei stellen sich viele Menschen im Laufe ihres Lebens die Frage: Was bleibt von mir, wenn ich einmal gehe? Was kann ich vorbereitend tun, um später einmal etwas von meinem Lebensschatz weiterzugeben? Für einige ist wichtig, auch über das eigene Leben hinaus Menschen die Hand zu reichen und die Welt sowie das Schicksal nachfolgender Generationen positiv mitzugestalten.

Mit dem eigenen Nachlass besteht die Möglichkeit, etwas von dem Schönen und Guten, das im Leben erarbeitet und gewonnen wurde, mit denen zu teilen, denen es viel schlechter geht. Mit dem Erbe lebe ich als Mensch in den Gedanken und Herzen anderer weiter.

Portrait Rainer Metzing

Ihr Ansprechpartner 
Rainer Metzing
Tel. 07531 9450-173

E-Mail schreiben

Ihr Ansprechpartner

Ein Testament ist eine sehr private, persönliche und somit sehr individuelle Angelegenheit. Rainer Metzing steht Ihnen als persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung. Er behandelt Ihr Anliegen vertraulich und unterstützt Sie dabei, Ihre Wünsche und Ideen zu verwirklichen. Kontaktieren Sie ihn jederzeit und unverbindlich er beantwortet Ihre Fragen gerne. 

Neu: Telefonsprechstunden zum Erbrecht     

Zusätzlich bieten wir Ihnen Beratungs-Sprechstunden mit dem Rechtsanwalt Dr. Hans-Peter Wetzel an (kostenfrei). Dr. Wetzel ist Fachanwalt für Erbrecht in der Kanzlei Dr. Wetzel & Behm in Überlingen am Bodensee.

  • Welche Art Testament ist in meinem persönlichen Fall zu empfehlen?
  • Ich möchte meine Nachkommen absichern und trotzdem mildtätig Vererben wie geht das? 
  • Ich habe Vermögen im Ausland was muss ich beachten? 
  • Ich habe ein behindertes Kind was ist das sog. Behindertentestament?
  • Ich möchte ein Testament verfassen und brauche Hilfe. 

Antworten auf diese und weitere Fragen zum Erbrecht beantwortet Ihnen Fachanwalt Dr. Wetzel kostenfrei in unseren Sprechzeiten:

  • Dienstag, 5. März 2024, 10 bis 11 Uhr
  • Dienstag, 9. April 2024, 10 bis 11 Uhr
  • Dienstag, 7. Mai 2024, 10 bis 11 Uhr
  • Dienstag, 4. Juni 2024, 10 bis 11 Uhr

Sie erreichen ihn telefonisch unter 07531 9450-080. 

erbschaftsbroschüre

Erbschaftsbroschüre 

Die Broschüre beantwortet alle wichtigen Fragen rund ums Vererben.

Ratgeberbroschüre: Was muss ich bei einem Testament beachten?

Möchten Sie sich einen ersten Überblick zum Thema Vererben verschaffen, hilft Ihnen unsere Ratgeberbroschüre „Weitergeben, weiterleben im Zeichen der Hoffnung“  weiter. Sie liefert Ihnen hilfreiche Informationen, wichtige Tipps sowie Checklisten zur Regelung und Gestaltung des eigenen Nachlasses und beantwortet Ihnen folgende Fragen:

  • Wie verfasse ich ein Testament?
  • Die verschiedenen Arten eines Testaments (das handschriftliche Einzeltestament, das gemeinschaftliche Testament, das notarielle Testament)
  • Gibt es Alternativen zum Testament?
  • Gibt es steuerliche Vorteile?
  • Wie kann ich Hoffnungszeichen in meinem Testament bedenken?

Erfahren Sie mehr zum Vererben in unseren Berichten: 

Wilhelm Olschewski und Sibylle Giersiepen

Liebe Pfarrerin Giersiepen, zum 40. Jubiläum von Hoffnungszeichen ist mit Miriam Schütze erstmals eine Frau in den Vorstand gewählt worden. Diesen Monat treten Sie die Nachfolge Pfarrer Wilhelm Olschewskis an. Was geht Ihnen dabei durch den Kopf? In der heutigen Zeit halte ich es für...

Rechtsanwalt Dr. Hans-Peter Wetzel ist Fachanwalt für Erbrecht und Fachanwalt für Steuerrecht in Überlingen am Bodensee.

Viele denken darüber nach, mit ihrem Erbe etwas Gutes zu tun und bedürftigen Menschen etwas weiterzugeben. Wie einfach das geht, erklärt der Fachanwalt für Erbrecht Dr. Hans-Peter Wetzel. Hoffnungszeichen: Herr Dr. Wetzel, was raten Sie, wenn es darum geht, mit seinem Erbe etwas Gutes zu tun? Dr...

Interivew mit Rosemarie Hohmeier und Rainer Metzing

Frau Hohmeier, Sie stehen Hoffnungszeichen seit 2005 zur Seite und unterstützen unsere Projekt- und Stiftungsarbeit. Nun sind Sie einen weiteren Schritt gegangen und haben uns als Erben in Ihrem Testament vorgesehen. Was hat Sie dazu bewegt? Es ist mir ein tiefer Wunsch, mit meinem Erbe Menschen in...

Erbschaftsbroschüre Titelbild

Die Geschichte einer bescheidenen Frau und langjährigen Spenderin von Hoffnungszeichen Vor wenigen Monaten erreichte Hoffnungszeichen ein fünfstelliges Vermächtnis. Ein kleines Wunder und großes Hoffnungszeichen für Menschen in Not! Protagonisten der Geschichte sind: Lisa Küttler als...

Share this page