Vereinsorgane

Hoffnungszeichen ist als eingetragener Verein rechtlich, organisatorisch und finanziell unabhängig.

Die Satzung bestimmt neben dem Vereinszweck auch die Organe von Hoffnungszeichen:

Die Mitgliederversammlung tagt in der Regel einmal im Jahr und entscheidet über Satzungsänderungen und Fragen von grundsätzlicher Bedeutung. Die Aufgaben der ehrenamtlichen Mitglieder bestehen auch in der Berufung und Entlastung von Aufsichtsrats- und Vorstandsmitgliedern und die Beauftragung eines Wirtschaftsprüfers. Satzungsänderungen und Änderungen am Leitbild werden durch die Mitgliederversammlung beschlossen.

Der hauptamtliche Vorstand führt die Geschäfte des Vereins im Rahmen der Satzung und der Beschlüsse der übrigen Vereinsorgane. Er setzt sich aus dem Ersten Vorstand und dem Zweiten Vorstand zusammen.

Reimund Reubelt (Erster Vorstand)
Reimund Reubelt (Erster Vorstand)

Reimund Reubelt

Erster Vorstand
Klaus Stieglitz (Zweiter Vorstand) und Menschenrechtsexperte
Klaus Stieglitz (Zweiter Vorstand) und Menschenrechtsexperte

Klaus Stieglitz

Zweiter Vorstand

Der ehrenamtliche Aufsichtsrat besteht aus bis zu fünf Mitgliedern und ist für die strategische Führung und die Kontrolle des geschäftsführenden Vorstands zuständig. Gemäß Satzung nimmt der Aufsichtsrat den jährlichen Bericht des Wirtschaftsprüfers entgegen.

Gerhard Heizmann (Vorsitzender Aufsichtsrat)
Gerhard Heizmann (Vorsitzender des Aufsichtsrats)

Gerhard Heizmann

Vorsitzender des Aufsichtsrates
Manfred Steiner (Stv. Vorsitzender des Aufsichtsrats)
Manfred Steiner (Stv. Vorsitzender des Aufsichtsrats)

Manfred Steiner

Stv. Vorsitzender des Aufsichtsrates
Pfarrer Wilhelm Olschewski (Aufsichtsratsmitglied)
Pfarrer Wilhelm Olschewski (Aufsichtsratsmitglied)

Pfarrer Wilhelm Olschewski

Aufsichtsratsmitglied
Stefan Daub (Aufsichtsratsmitglied)
Stefan Daub (Aufsichtsratsmitglied)

Stefan Daub

Aufsichtsratsmitglied

Diese Seite teilen