Spenden statt Schenken

Ein Geschenk, das Freude bereitet und Not lindert

19.11.2021
In der Adventszeit beginnt wieder die für viele nicht ganz leichte Suche nach Weihnachtsgeschenken. Eine tiefsinnige Geschenkidee mit Herz ist die Geschenkspende.
Bild Armenien Schafe

Was schenke ich? Diese Frage beschäftigt in der Vorweihnachtszeit Millionen Deutsche. Eine sinnvolle Geschenkidee mit Herz kennt Reimund Reubelt, Erster Vorstand von Hoffnungszeichen, der Konstanzer Organisation für Menschenrechte, humanitäre Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit. „Wir haben in den letzten Tagen 59 Geschenkspenden erhalten“, erklärt er. „Mit einer Spende als Geschenk leistet der Spender gemeinsam mit dem Beschenkten eine gute Tat und unterstützt dabei Menschen in Not.“

Die Geschenkspende wendet sich ab von den mehr oder minder originellen Geschenken, wie sie jedes Jahr unter dem Weihnachtsbaum liegen. Das Prinzip ist einfach: Man spendet im Namen des Beschenkten für einen guten Zweck. „So tun Schenkender und Beschenkter gemeinsam etwas Gutes und helfen Menschen in Not“, so Reimund Reubelt. „Diese Art des Geschenks kann zwei Menschen auf ganz neue Art miteinander verbinden. Aus Gesprächen weiß ich, wie sehr so etwas anrührt.“ Immer mehr gewinnt diese Geschenkform an Beliebtheit.

Die Organisation Hoffnungszeichen hat sich deswegen für dieses Jahr eine besondere Aktion einfallen lassen: Ein Schaf zu Weihnachten. „Unsere Aktion bietet die Möglichkeit, mit einer Geschenkspende Not leidende Menschen in Armenien und Jemen mit Schafen zu unterstützen“, erklärt Reubelt. Schafe eröffnen den Familien die Chance, sich selbst zu versorgen und durch den Verkauf von Wolle und Milchprodukten Einkommen zu erwirtschaften. Neugeborene Lämmer werden an andere Familien übergeben, sodass sich die Menschen gegenseitig unterstützen und viele davon profitieren. „Es macht mich glücklich, dass wir mit Schafen den Ärmsten in Armenien und im Jemen nachhaltig helfen können, der Armut und dem Hunger zu entkommen“, betont der Vorstand.

Downloads

  • Ein Geschenk, das Freude bereitet und Not lindert (Pressemitteilung vom 19.11.2021)

    In der Adventszeit beginnt wieder die für viele nicht ganz leichte Suche nach Weihnachtsgeschenken. Eine tiefsinnige Geschenkidee mit Herz ist die Geschenkspende.

Diese Seite teilen

Verwandte Neuigkeiten

Bericht
Marwa, Abdullah und ihre Kinder leben seit mehreren Jahren in einem Verschlag im Flüchtlingslager. Die Kinder gehen nicht zur Schule, weil sie zum kärglichen Lebensunterhalt der Familie beitragen müssen.
22.11.2021 Jemen
Seit sechseinhalb Jahren spielt sich im Jemen eine der schlimmsten humanitären Katastrophen der Welt ab. 20 Mio. Menschen und damit zwei Drittel der Gesamtbevölkerung sind auf Unterstützung oder Schutz angewiesen.
Bericht
Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 - Verursacher der Lungenkrankheit Covid-19 - im Querschnitt. Seit Dezember 2019 verbreitete sich der Erreger zunächst in der chinesischen Stadt Wuhan, und in der Folge weltweit. Die Weltgesundheitsorganisation erklärte seine Ausbreitung am 11. März 2020 zur Pandemie.
03.11.2021 Appell zur globalen Solidarität
Das Coronavirus hält die Welt in Atem und sorgt in vielen Teilen der Welt für großes Leid. Hoffnungszeichen e.V. baut seine humanitäre Hilfe und medizinische Fürsorge gezielt aus. Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende.
Bericht
Mithilfe von Schafzucht erhoffen sich die Eltern ein stabiles Einkommen. Als eine von 30 Familien haben sie im Rahmen unseres diesjährigen Projekts fünf „Startschafe“ erhalten.
29.09.2021 Armenien
Tierzucht ist in der strukturschwachen Provinz Schirak eine vielversprechende Methode zur Existenzsicherung. Auch dieses Jahr erhalten Familien „Startschafe“ als solide Basis für eine kleine Viehwirtschaft.