Straßenkinder schützen, Menschenrechte wahren

Straßenkinder gehören in der DR Kongo zu den verletzlichsten Bevölkerungsgruppen und werden gleichzeitig am stärksten geächtet und misshandelt. Hoffnungszeichen unterstützt das Reintegrationsprogramm der Erzdiözese Bukavu, das sich mithilfe eines Rechtsanwaltes und der Einberufung von Bürgernetzwerken für die Wahrung ihrer Rechte einsetzt.
Projektland: 
Zeitraum: 
Oktober 2013 – September 2014, Oktober 2015 – September 2016
Aktivitäten: 
  • Einberufung eines Rechtsanwaltes und eines Sozialassistenten
  • Aufbau, Schulung und Mobilisierung von Bürgernetzwerken
  • Ausstrahlung von Radiosendungen auf Stadtteilebene

Ansprechpartner/in

Simon Tremmel
Internationale Hilfe & Zusammenarbeit

Diese Seite teilen

Neuigkeiten zum Projekt

03.08.2015|DR Kongo
Hoffnungszeichen unterstützt die Partnerorganisation PEDER seit Jahren im Einsatz für Straßenkinder und -jugendliche

Neue Perspektiven für Straßenkinder

Hoffnungszeichen unterstützt die Partnerorganisation PEDER seit Jahren im Einsatz für Kinder und Jugendliche, die auf der Straße leben – für die jungen Menschen eine unverzichtbare Hilfe.
weiterlesen